Kleinste Bühne der Welt (DE): HeimSpiel

Spielerische Reise durch die deutsche Sprache, begleitet von Kritzeleien, kleinen Papierobjekten und einzigartigen Bilder-Büchern.

Konzept und Spiel: Hedwig Rost, Jörg Baesecke

Es war einmal ein Mann, der hatte einen Schwamm. Oder einen Zahn? Einen Kahn? Oder doch einen Kamm? – Versuchen wir uns einmal zu erinnern: Wie sind wir selbst in unsere Muttersprache hineingewachsen? Doch wohl zu einem guten Teil spielerisch, über Sprichwörter, Abzählreime, Zungenbrecher, Märchen, Rätsel, Lieder.

All das kommt im HeimSpiel zu Wort – und ins Bild, denn „Punkt, Punkt, Komma, Strich!“ muss man einfach gesehen haben. Begleitet wird diese spielerische Reise von Kritzeleien, kleinen Papierobjekten, Fingerzeichen und einzigartigen Bilder-Büchern. Sie soll Lust auf unsere Sprache und Kultur wecken und zum Mit- und Weiter-Spielen einladen.

Seit gut 30 Jahren sind Hedwig Rost und Jörg Baesecke in Deutschland und im Ausland als Miniaturtheaterspieler und Geschichtenerzähler tätig. Den Anstoß zum Projekt „HeimSpiel“ gab die Begegnung mit Flüchtlingen, die im Mai 2015 in Pullach in einem Notaufnahmelager untergebracht wurden. Hedwig Rost und Jörg Baesecke beteiligen sich u.a. am ehrenamtlich angebotenen Deutschunterricht und führen kleine gemeinsame Kulturveranstaltungen durch. Mit dem Außenblick auf unser Land und unsere Gesellschaft, der durch diese Begegnungen entsteht, verbindet sich die Frage, wie Neuankömmlingen der Zugang gelingen kann.

www.kleinstebuehne.de


Sonntag, 22. Oktober 2017, 11 Uhr
Dauer: 60 Minuten
Für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene, für Deutsch-Anfänger und Alt-Sprachler
Ort: Pasinger Fabrik

Preise:
– Erwachsene: € 7,-
– ermäßigt für Mitglieder der GFP: € 5,-
– Kinder: € 5,-
– Gruppenermäßigung auf Anfrage

Kartenreservierung unter Tel.: 089 – 888 88 06